Unser Dorf

Das Dorf Eiche gehört zur Gemeinde Ahrensfelde im Land Brandenburg. Es liegt im südwestlichen Teil des Landkreises Barnim, direkt an der Stadtgrenze zu Berlin.

Kriegerdenkmal Eiche

Der Ort wurde 1375 erstmals urkundlich erwähnt, damals noch als „Bredereke“. Die Besiedlung in diesem Gebiet dürfte aber schon eher begonnen haben. Die ursprüngliche Form als Angerdorf mit denkmalgeschützter Kirche lässt sich auch heute noch gut erkennen.

Die Dorfkirche ist ein spätgotischer Feldsteinbau mit quadratischem Westturm und einem Kirchenraum mit Kreuzrippengewölbe.

Auf dem Dorfanger findet man auch das Kriegerdenkmal, das an die im I. Weltkrieg gefallenen Soldaten aus Eiche erinnern soll.

In den dreißiger Jahren kam es durch die Siedlungen Eiche Süd A und B und Hoheneiche zu einer wesentlichen Erweiterung des Ortes. Eiche liegt direkt an der Landesgrenze zu Berlin, hat sich aber trotzdem seinen dörflichen Charakter bewahrt.

1998 wurde das Ortsteilzentrum Eiche eingeweiht, in dem die Kita „Regenbogen“ und das Gemeindehaus mit Bürgersaal, Bibliothek und Jugendclub zu finden sin. Gleich nebenan wurde ein Spielplatz mit Fußballfeld für die Kleinen und Großen errichtet.

Ortsteilzentrum Eiche
Teich in Eiche

Das Dorf grenzt an den Fluss Wuhle sowie an die ca. 115 m hohen Ahrensfelder Berge, die einen wunderbaren Ausblick über Eiche und Berlin bieten.

Im Dorf gibt es einen kleinen Teich, der nicht nur von den Eichener Bewohnern, sondern auch von Wasservögeln und Fischreihern besucht wird. Auf dem Dorfanger findet man eine über 300 Jahre alte Stieleiche, die unter Naturschutz steht.

Bekannt ist Eiche auch für den Kaufpark Eiche, einem beliebten Shoppingcenter direkt an der Landsberger Chaussee.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner